Crowd Newsroom- was steckt dahinter?

Logo von Correctiv

Das Recherche-Team Correctiv hat eine Plattform für Redaktionen, die gemeinsam mit ihren Lesern recherchieren wollen, geschaffen. Über diese Plattform wurden bereits gemeinsam mit BürgerInnen drei aufwändige  Recherchen umgesetzt:

Zum Wohnungsproblem„Wem gehört Hamburg?“, eine Recherche zusammen mit  BürgerInnen  zum Thema Unterrichtsausfall oder den  Sparkassen-Check. Wichtig ist dabei immer, die „Crowd“ (engl. Die Menge), also  die Leserschaft  mit einzubeziehen.

Das ist also tatsächliche Bürgerbeteiligung, wenn Betroffene  ihre Daten zur Verfügung stellen. Es lohnt sich, in die Ergebnisse der Recherchen einmal reinzuschauen! So wäre z.B . das Wohnungsproblem im Bodenseekreis sicher auch eine Recherche wert. Man bekäme leicht heraus, welche Eigentümer hinter den Kulissen agieren. Neben Hamburg haben einige andere Städte Deutschlands mitgemacht. Deshalb wurden BürgerInnen gemeinsam mit örtlichen Presseorganen zur offenen Recherche aufgerufen ( Hamburger  Abendblatt, Rheinische Post). So konnte man herausfinden, ob die  Vermieter kleine Eigentümer oder größere Investoren sind.

CORREKTIV – lokal möchte sich mit Themen beschäftigen, die vor Ort Relevanz haben, aber gleichzeitig Bedeutung für die gesamte Republik bekommen könnten. Sozusagen ein Aha-Erlebnis, nach dem Motto, ja das ist bei uns auch so! Die Idee stammt aus England, dort hat man Themen aus kleinen Gemeinden gesammelt, um dann festzustellen, dass andere Gemeinden die gleichen Probleme haben.

Dort hatte man bemerkt, dass in bestimmten sozialen Bereichen (z.B. Unterbringung von Obdachlosen) Einsparungen gemacht wurden, die sich auf viele Gemeinden des Landes auswirkten.

Es wäre doch jetzt gerade wichtig nach der Kommunalwahl zu erfahren, welche Themen in unserer Gemeinde Relevanz hätten. Themen, die in vielen Orten am See wichtig sind.  Dazu gehört sicher auch das leidige Thema EBC, aussagekräftige Gästestatistik, ein akzeptabler ÖPNV für alle oder welche Leitbilder andere Gemeinden entwickelt haben…

Übrigens bittet CORRECTIV brandaktuell um die Mithilfe der BürgerInnen: 

Nach  einem  Beitrag dieser  Woche beim ZDF- Magazin  Frontal21 hat CORRECTIV zur  Mithilfe der Bevölkerung bei der Spendenaffaire der AfD aufgerufen! In diesem gesamten Zusammenhang der Spenden spielte übrigens auch die AfD Bodenseekreis eine Rolle!

und hier noch eine tagesaktuelle Ergänzung vom Verein Mehr Demokratie e.V., der im letzten Jahr unseren Bürgerentscheid begleitet hat:

https://www.buergerrat.de