Wellenkreise

Es ist Dienstag, Frühschwimmertag ab 7 Uhr im Strandbad LA. Leider im Gegensatz zu vergangenen Jahren wohl nur noch einmal in der Woche. Aber die Angaben über die Öffnungszeiten im Netz waren bisher nicht sehr zuverlässig!

Man freut sich also auf das frühe Nass, vor der Arbeit, läuft über den Steg, verwundert über die fehlende Aufsicht, springt trotzdem in den See, um den Hundstagen im Juni zu entkommen. Man taucht wohlbehalten und erfrischt wieder auf, um dann doch einmal beim Personal wegen der fehlenden Aufsicht nachzufragen. Man würde nach Bedarf am Steg beaufsichtigen. Na, da habe ich ja Glück gehabt, offensichtlich war bei mir der Bedarf nicht hoch genug, oder wollte man AGORA untergehen lassen?

Scherz beiseite, die Sache ist bitter ernst! Eine Person, die das Becken und dann auch noch den Steg auf Zuruf beaufsichtigen und gleichzeitig Reinigungsarbeiten verrichten soll, das ist Multitasking auf Kosten von Sicherheit! Es war keine weitere Person zu sehen, inzwischen konnte von Frühschwimmen keine Rede mehr sein, es ging auf 9 Uhr!

Kommt das bei einem Vertrag heraus, den man mit der Gemeindeverwaltung schließt? Fast stolz wird nun auch wieder im Montfortboten vom 21. Juni 2019 auf die 300.000 Euro verwiesen, die dort verbaut wurden. Ja, es seien sogar noch weitere Maßnahmen nach der Saison geplant. Da geht einem doch das Steuerzahlerherz auf! Soll etwa auf Kosten der Sicherheit gespart werden?

Zu allem Überfluss hört man, dass der Kassierer auch noch ab 1.Juli sein gerade erst durch die Betreiberfirma neu angepasstes T-Shirt an den Nagel hängen soll!

Trotzdem einen wenig schweißtreibenden schönen Hundstag und aufgepasst: schwimmen Sie lieber im See mit der Nudel