Offener Brief


An den  Ortsbaumeister

Sehr geehrter  Herr Stark, 

nachdem Sie  gestern telefonisch erklärt haben, dass die Organisation ausreichend  großer Mülltonnen  innerhalb Ihres  Aufgabengebietes  „ Notunterkünfte Verwaltung  Liegenschaften“ für die  Unterkunft  in der Unteren Seestr.110/1 nicht Ihre Aufgabe sei, lasse  ich Ihnen als  Leiter des Ortsbauamtes hiermit jedoch die  Bildergalerie anderer baulicher Mängel in der Unterkunft zukommen und  bitte um Abhilfe. Auch erwartet die Familie ein Übergabeprotokoll, das bei Einzug erstellt worden sein muss und die zuvor bereits bestandenen Mängel benennt.

Nach  den  starken  Regenfällen der vergangenen Tage ist über die  Zwischenwand  von der Küche in einen der Schlafräume Wasser eingedrungen.

Außerdem ist  das Toilettenrohr undicht, so dass sich  übler Gestank  in der gesamten  Unterkunft  verbreitet.

Auch das  Fallrohr an derTerrasse ist defekt, so dass das Wasser sich am Boden sammelt und ins Haus eindringt.

Ich  bitte daher im Namen der Familie darum, sofort  Abhilfe zu schaffen. 

Gleichzeitig mache ich darauf aufmerksam, dass die kleine Mülltonne nach der Leerung gestern bereits wieder mit aufgestautem Müll aus der Vergangenheit gefüllt ist. Nach Informationen des Abfallwirtschaftsamtes Bodenseekreis benötigt ein 8 Personen -Haushalt ein Volumen von 80 Litern Restmüll. Entsprechend dieses Volumens wird die Größe der Biotonne berechnet, die auch nur zur Hälfte zu befüllen ist.

Zustand nach gestriger Leerung

Mit freundlichen Grüßen

Elke Krieg

Aktualisierung:, 12.07 Uhr, 24.7.2020

Inzwischen gibt es eine Rückmeldung per mail durch Herrn Hinkel vom Ortsbauamt, der schreibt :

Als Zwischeninformation die Mitteilung, dass der Kammerjäger nach unserer Information zwischenzeitlich bereits vor Ort war und prüft, was zu tun ist. 

Wir werden mit dem Landratsamt wegen der Müllproblematik ebenfalls Kontakt aufnehmen, um hier eine Verbesserung zu erreichen.“

  1. Schlechtes Vorbild oder einfach nur stark underperformed?
    Was ist das für ein Bürgermeister/ Verwaltungschef in dessen Dienstbereich solche Zustände, auch wiederholt, entstehen können?
    Bei der Vielzahl von Vorkommnissen und über die Dauer von fast acht Jahren könnte es vielleicht verschiedene Ursachen haben? Unsere Nachbarin Marion sagte, er [der Bürgermeister] sei komplett überfordert und der Werner in der Nebenstrasse sagte, er [BM] hätte für die Ausübung dieses Amtes kaum Kompetenz. Aber auch der Gemeinderat agiere weit weit weit unterhalb seiner Möglichkeiten. Oder weshalb die fortdauernden Amts-Querelen?“ Die Sonnenstube braucht einen neuen harmonischen + guten Wind oder Wind*in !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s