Neue Destination


Nonnenhorn

Immer mehr LangenargenerInnen werden in Nonnenhorn gesichtet. Sie verlassen also nicht nur den Ort, sondern sogar das Bundesland. Was ist passiert?

Es gibt dort eine coole Location. Direkt am See. In der Nähe der Stelle, an der die Gemeinde Nonnenhorn hier zuvor ein Grundstück in Premiumlage über ihr Vorkaufsrecht erworben hatte, damit nicht irgendein Investor mit einem überdimensionierten Gebäude den Blick auf den See verbaut. Der ganzen Aktion ging übrigens ein einstimmiger Ratsbeschluss voraus. Fördermittel mit der Option die Wiese von Bebauung freizuhalten, gab es auch. Hier.

Zurück zu den Ausflüglern aus LA. Die findet man dort, weil es dort eine junge, pfiffige Gastronomie gibt. Streetfood am See nennt es die Schwäbische Zeitung hier.

Die Schwierigkeit mit dem Standort, die in dem Artikel erwähnt wird, verschlug den Truck übrigens im letzten Jahr auch nach LA. Aus der Not heraus machte Confritters nämlich kurz Station in LA am Bahnhof, bevor sie endgültig den Platz in Nonnenhorn belegen konnten.

Jetzt sind da und betreiben sogar den Kiosk im Strandbad nebenan. Händeringend wird noch jede Menge Personal zur Festanstellung und Aushilfe gesucht.

Im Bad muss man natürlich keinen Eintritt zahlen, um zu konsumieren. . . . und man kann auch nach Schließung dort bis 22 Uhr sitzen. Übrigens der Betreiber des Bades ist wie bei uns auch PVM. Offensichtlich gibt es dort hinsichtlich der Gastro andere Verträge.

Schon klar, warum man manch einen Ortsflüchtling aus LA dort sichtet.

Ein Kommentar zu „Neue Destination

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: