Informationsasyl in Eriskirch

Schon wieder hat Eriskirch neben den Informationen über das dortige Ratsinformationssystem manchen Langenargener Bürger*innen Informationslücken geschlossen, die am Heimatort offen blieb. Die gestrige Informationsveranstaltung, die auf Einladung der Verwaltung  Eriskirch an den  Regionalverbandsdirektor Herrn Wilfried  Franke stattgefunden hatte, veranschaulichte mit einem Ritt durch die Themenbereiche Siedlung, Gewerbe, Freiraumschutz und Trassen die Problematik, öffentliche und private Belange rechtmäßig abzuwägen. Hier sei …

Die schwere Last des mündigen Bürgers

Was bei AGORA „Farbspiel“ hieß und die verschiedenen Facetten zum Thema  Transparenz farblich aufleuchten ließ, nimmt Karin Burger auf ihrem Blog  SatireSenf unter dem Aspekt „Behörden-Arroganz“ in ausführlicherer Form auf. Es sind eben genau diese hierarchischen Strukturen und „Gebrauchsanweisungen“ im Umgang mit lästigen Bürger*innen an unsere Rathäuser, die einen immer wieder erschrecken! Übrigens, wer heute noch nichts vorhat, dem sei der Termin zum …

Verfahrensermessen

Durchführung der Einwohnerversammlung Die Gemeindeordnung ( GemO ) regelt die Durchführung der Einwohnerversammlung unter § 20a ABs. 1 Satz 6, d.h. der Bürgermeister führt den Vorsitz oder ein von ihm bestimmter Vertreter. In der Kommentierung liest man dann auf S. 266: "Der Vorsitzende bestimmt den Ablauf der Einwohnerversammlung. Er eröffnet und schließt sie und entscheidet …

Blick in die Nachbarschaft

Eriskirch schafft Öffentlichkeit Immer wieder ist die  Redaktion AGORA dankbar für die funktionierenden  Ratsinformationssysteme (RIS) der Nachbargemeinden  Eriskirch und Kressbronn, wenn sie auf der Suche nach informationsrelevanten Unterlagen ist. So stieß AGORA auf die im Amtsblatt  Eriskirch veröffentlichte Rubrik „ Arbeit  aus dem Gemeinderat“.  Dort findet sich der Bericht der letzten Gemeinderatssitzung. Offensichtlich  hat es  bei den Nachbarn zu Beginn der neuen  Sitzungsrunde  Einwohnerfragen gegeben, die eben dort im Amtsblatt auch wiedergegeben …

Farbspiel

Anziehungspunkt ROT Was klingt wie ein „Hot Spot“, zieht sich offensichtlich durch viele Bereiche des öffentlichen Raumes. Einmal als der Rote Punkt oder Baufreigabeschein, der auf Baustellen für jeden ohne  Betreten derselben lesbar sein muss. In dem Recherchefall, den Karin Burger im Zusammenhang mit einer örtlichen Gärtnerei auf ihrem SatireSenf behandelt, taucht er auf und hat das Fass …

Bericht aus dem Gemeinderat

Einsichten Seit gestern liegt für die Abonnenten des Monfortboten ( MOBO ) der Bericht aus dem Gemeinderat im amtlichen Teil des MOBO vor. Er wird zusätzlich für alle Bürger*innen im Aushang am Rathaus veröffentlicht.  Dass leider bisher zu dem schwer gewichtigen Thema wie Flächennutzungsplan in der Presse nichts zu lesen war, ist bedauerlich. Es wäre  auch vermessen …

Das Volksbegehren und die Verbände

Die Verbände der einen lassen grüne Kreuze aufstellen, die anderen, z. B. der Naturschutzbund ( NABU ), vertreten offensichtlich unterschiedliche Positionen auf Landesebene bis hin zu den Ortvereinen. AGORA hat beim Landesverband nachgefragt. Der NABU unterstütze ausdrücklich das Volksbegehren und sei basisdemokratisch organisiert. An der Basis gäbe es eine große Mehrheit für die Unterstützung des Volksbegehrens. Die …

Recherchenetzwerk lokal

Fortsetzung AGORA verweist erneut auf einen Beitrag von Karin Burger auf ihrem Blog SatireSenf, die die Veröffentlichung für AGORA in der Angelegenheit bereits zuvor übernommen hat.Lesen Sie bitte hier weiter!

Jungbäuerliche Graswurzelbewegung

Grüne Kreuze wie Pilze So schießen sie aus dem Boden! Bei der täglichen Gassi-Runde mit dem Hund bemerkt man diese wundersame Vermehrung. Und ehrlich gesagt, die Gassigängerin mit dem Redaktionshund neigt sehr schnell zum Kopfkino und assoziiert leider nichts Schönes: In der Menge denkt sie an Massengräber und aufgestellte Kreuz nach Verkehrsunfällen am Wegesrand! Wenn …