Friedensräume Villa Lindenhof

In Lindau findet ab 20.bis zum 23. August 2019 (Korrektur : nicht ab heute, nur die Foto-Ausstellung !!!)der Weltkongress  der Religionen statt. In den Friedensräumen  Villa Lindenhof wurde  bereits gestern die  Fotoausstellung  von Baerbel Starz eröffnet,  die noch bis zum 1.9.2019 zu sehen sein wird. Die  Ausstellung ist  ein Besuch wert. Sie wurde u.a. von dem  Rabbiner Dr.h.c.Tovia Ben-Chorin mit einführenden Worten begleitet.

Das Bild des  Baumes  in der Wüste , der in einem  Wadi  wächst und das Titelfoto  für die Ausstellung  liefert, sei  für ihn Ausdruck einer  starken Individualität. Er habe als einer, der in Israel lebe, das subjektive Gefühl, dass eine existentielle Energie in diesem Land existiere, die die drei monotheistischen Religionen geformt habe.

Wie heißt es in dem Beitrag von Faten Murkarker aus Palästina, die über den Bau der Mauer im Vorwort zur Ausstellung schreibt: „Der Bagger fing an, unsere uralten Olivenbäume zu entwurzeln. Es war, als würde einem sein Herz herausgerissen(….)“

Es gebe eine Redewendung in der arabischen Sprache: Wenn zwei sich streiten und einer ist sehr aggressiv zum anderen, dann fragt er ihn: Was habe ich dir eigentlich getan, habe ich dir etwa deine Olivenbäume ausgerissen ? Das sei das Schlimmste, was man Menschen antun kann.

Ein jeder mache sich selbst ein Bild über diese nachdenklich stimmende Ausstellung und diesen Kongress.

Installation zur Ausstellung : der Blick durch die Mauer zwischen Israel und dem Westjordanland

Jüngere sind weniger anfällig für Fake News

Zu dem Schluss kommt eine  Studie advances.sciencemag.der Princeton University und der New York University. Dabei sei am auffälligsten der Alterszusammenhang: mehr als Ideologie, Bildung oder Parteizugehörigkeit.

Bei dieser Gelegenheit sei für die hoffentlich demnächst jüngere Leserschaft dieser Seite auf das online -Magazin jetzt.de der Süddeutschen Zeitung verwiesen. Denn unser Gemeinderat hat sich ja auch verjüngt und die Bewegung „Fridays for Future“ fängt vor Ort an! Die Redaktion nimmt gerne zukünftig Anregungen für Themen für die  Jüngeren entgegen.

Das genaue Hinschauen

im KUB  Kunsthaus Bregenz

B1E012C1-9B81-4BB8-AAF2-D85A19D118F4

Miriam Kahn

Das genaue Hinschauen

Es ist immer wieder ein Genuss, Ausstellungen im Kunsthaus Bregenz zu besuchen. Hier eine Empfehlung zur aktuellen Ausstellung. Zum besseren Verständnis sollte man sich eine Führung gönnen!