Fridays for future

Sie gehen zur Schule, demonstrieren und bringen Forderungen zu Papier Da soll mal jemand sagen, die Jugend sei faul und desinteressiert. Die  Friday for Future -Bewegung (FfF) hat auf  Landesebene ihre Forderungen für  Baden-Württemberg aufgestellt. Es wurde der Bewegung häufig der Vorwurf gemacht, sie würde wenig Konkretes für den eigenen Vorgarten formulieren. Nun haben sie ihre Hausaufgaben gemacht. An uns …

Das Schmankerl der Gemeinderatssitzung

Das „Internationale Festival junger Meister“ Peter Vogel und seine Firma birdmusic© werden beauftragt, das „Internationale Festival junger Meister“ für die Jahre 2020 bis 2024 durchzuführen. Im Zentrum dieses Festivals steht der öffentliche Unterricht hochbegabter Schüler*innen im Alter zwischen 12 und 30 Jahren,  die gemeinsam mit einem weltberühmten Professor an einem Werk arbeiten werden, das dann anschließend …

Gemeindeentwicklung

Langenargen 2040, TOP 4 in der Gemeinderatssitzung Diese Zeitspanne klingt nach mehr. . . Die Wüstenrot Haus-und Städtebau GmbH (WHS) wird mit der Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungskonzeptes, das aus 8 Modulen mit intensiver Beteiligung der Bürger*innen zu einem Gesamthonorar von insgesamt 62 660,00 € bestehen wird, beauftragt. Es wird einen Zuschuss für das Projekt in Höhe …

Natur, Kultur – alles Stadtentwicklung

Aus dem Füllhorn des Gemeinderates https://de.wikipedia.org/wiki/Füllhorn#/media/Datei:Cornucopia_(PSF).png Die gestrige Gemeinderatssitzung befasste sich mit Themen, die aus dem Füllhorn der Förderprogramme des Landes verteilt wurden. So wurde die bereits im Mai durch die Verwaltung beschlossene Pflanzung von 1000 Bäumen in LA ins Leben gerufen. Ziel des Programmes ist es, die Bürgerschaft, Vereine, Firmen und sonstige Institutionen zu animieren, Bäume …

Regionalplan und kein Ende

Kommunikation in Ettenkirch  Am letzten Freitag wurde in der  Schwäbischen Zeitung erneut über die mäandrierenden Gesprächsflüsse der einzelnen am Regionalplanverfahren Beteiligten in Ettenkirch berichtet. Dass der Ortschaftsrat nicht amüsiert war und entsprechend sich wehrte, konnte man bei AGORA hier lesen. Wie der Regionalverband erst durch die Rechtsaufsicht zu einer Presseantwort gebracht werden konnte, lesen Sie bitte auf Karin Burgers SatireSenf.

Die Image-Kampagne geht weiter

In der Ausgabe der Schwäbischen Zeitung vom 15.11.2019 konnte man auf Seite 25 (Print) eine Anzeige zu Fake News lesen. Die Einschätzung der Kampagne auf AGORA findet man hier Aktualisierung: Screenshot vom 17.11.2019, 15.00Uhr, Bildzitat bearbeitet zum Schutz der Bild-und Persönlichkeitsrechte der Rechteinhaber https://journalismus-zeigt-gesicht.de Der Begriff Fake News hat mit Märchenerzählen nichts zu tun. Fake News sind in …

Auch ein Blättchen im Blätterwald

Das Amtsblatt In den letzten Tagen ist ein Urteil in Dortmund  am dortigen Landgericht zur Stellung von Amtsblättern ergangen, das Bedeutung  für alle Städte und Gemeinden hat, weil es auch vor möglicher  „Gleichschaltung“ schützt. Hier ging es dem klagenden Verlag der Ruhr Nachrichten darum, dass eine Kommune mit ihrem Amtsblatt nicht die vermeintlichen Lücken in der Berichterstattung der örtlichen …

Das Rauschen im Blätterwald

Aber bitte nicht mit einheitlicher Windstärke! Man erinnere sich an den lesenden Hund hinter dem Ofen auf  AGORA aus der letzten Woche.  Anlass war die Image-Kampagne für den sogenannten Qualitätsjournalismus der südwestdeutschen Zeitungsverleger. Über 50 Tageszeitungen, waren mit einheitlichen Aufmachungen auf ihren ersten Seiten an der Aktion beteiligt. Kritisch beäugt wird die Kampagne in dieser Woche beim  Online-Magazin Kontext. Dort gibt …

SOS für Sozialarbeit

Bereits im August hatte AGORA darauf aufmerksam gemacht, dass die Situation der Unterbringung von Menschen, die sich in prekärer Lebenssituation befinden, geflüchtete und Menschen, die z.B. durch Zwangsräumung in den Status der Obdachlosigkeit geraten, schwierig ist. Der Zustand der Obdachlosenunterkunft in der Unteren Seestr. 110/ gegenüber dem Strandbad ist menschenunwürdig und entspricht nicht dem Bild einer immer wieder durch die Verwaltung …