Käpt’n Blaubär im Strandbad

Nach Informationen der Schwäbischen von heute hat es einen Einbruch im Strandbad in der Nacht vom letzten Sonntag auf Montag gegeben haben. Dabei sollen laut Polizei Unbekannte einen Absperrhahn betätigt und geöffnet haben, so dass Wasser in den Pumpenraum geflossen sei.

Offensichtlich eine Pechsträhne nach der anderen……. Technische Probleme gab es aber auch ohne Einbruch schon genug, weil das Bad bereits Jahre zuvor immer wieder nur halbherzig „geflickt“ wurde. Das ist allen Schimmer*innen bekannt. Nun dürfte die Betreiberfirma bald noch mehr verzweifeln!

Dafür gab es zufällig Besuch von Käpt’n Blaubär für die Kinder, die nicht im Becken schwimmen konnten. Was der wohl für Lügengeschichten zu erzählen hatte! Schwimmen wollte er ja sowieso nicht! Er sitzt ja bekanntermaßen als Ruheständler in einen Schaukelstuhl auf einem gestrandeten Fischkutter. Dort spinnt er Seemannsgarn für seine Enkel, während der Leichtmatrose Hein Blöd naiv und ein wenig dämlich seine Kommentare abgibt! …. Sendung mit der Maus, mal wieder reinschauen oder die Ereignisse in Langenargen live verfolgen! Am besten beides!