Die Kuh geht dem See auf den Grund

Hunger auf Unterwassergras

Am letzten Donnerstag war sie im Strandbad. Sie wurde gesehen, vom PVM-Team fotografiert. Freundlicherweise hat AGORA-LA die Bilder bekommen. Damit ist der Beweis erbracht, dass sie wirklich da war. Es gibt nämlich Stimmen, die immer noch fordern, dass das stählerne Ungeheuer doch endlich kommen möge.

Die Seekuh auf dem Weg zur Seegrasweide

Dass in den Tagen danach bereits wieder ein grüner Algenteppich vor dem Strandbadgewässer waberte, ist nicht zu ändern. Da hilft die Kuh auch nicht. Erstaunlicherweise hielt der Glibber sich heute exakt brav vor den Begrenzungsmasten des Bades, sozusagen offshore. Wer weiß, vielleicht ließ das scharfe Auge der DLRG den grünen Teppich erschaudern und stoppen! Jedenfalls ist die Wassertemperatur fast auf Badewannentemperatur angestiegen. Damit lässt sich wenigstens nach dem Bad warmes Duschwasser vermeiden und Minister Habeck freut sich, dass LA Gas spart. Wenn’s allerdings in dieser Woche glühend heiß wird wie die Wetterfrösche prophezeien, ist die Klimakrise leider für alle auch hier deutlich spürbar und nicht mehr zu verdrängen.

Özden Terli auf Twitter:

Mit all der gebotenen Ruhe, denn es ist noch über eine Woche hin, aber ich habe noch nie solche Temperaturen für Deutschland in einem Wettermodell gesehen!

Das ist absolut extrem, aber nochmal – abwarten! Das wäre keine Schlagzeile von heute aus gesehen.

#Klimakrise @wxcharts

Originally tweeted by Özden Terli (@TerliWetter) on 9. Juli 2022.

Spenden gerne auf das folgende Konto: DE807601 0085 0975 1838 52, Postbank, Stichwort AGORA-LA

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: