AGORA und die Neutralität


in eigener Sache

Ja, AGORA ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, eine Plattform mit journalistischem Anspruch zu schaffen, der die Kriterien einer seriösen Berichterstattung in LA erfüllt. Dazu gehört, alle Standpunkte hörbar bzw. lesbar zu machen. Darum hat sich AGORA bemüht, besonders bei Berichterstattungen aus dem Gemeinderat. 

Während der schwierigen Wahlkampfzeit ist es nicht leicht, diesen Anspruch zu erfüllen. Dazu gehört beispielsweise, mit der Veröffentlichung von Leserbriefen und Kommentaren verschiedene Ansichten öffentlich zu machen. Das gelingt jedoch nur, wenn man auch von verschiedenen Seiten Angebote bekommt. Gerade in Wahlkampfzeiten. Leider war dies in diesen Wochen nicht der Fall. So wurden AGORA Termine, virtuelle Flyer etc. immer nur von einer Seite an AGORA gesandt. Die „andere Seite“( so sollte man sie gar nicht nennen ) hatte wohl Berührungsängste. Das Agieren im Wahlkampf selbst, (s.hier) wird auch von Anhängern der eigenen Partei nicht unbedingt gutgeheißen. Der Rollenwechsel von AGORA in die Rolle der „Bürgerin“ ist meinerseits immer kenntlich gemacht worden. Hier. Denn  man darf nicht vergessen, warum AGORA gegründet wurde. Um Öffentlichkeit jenseits von üblicher Berichterstattung zu schaffen.

Damit ruht bis morgen Abend die Seite. Morgen gibt´s nur noch eine Adventsüberraschung.

Der 1.Advendsabend bis 18.00 Uhr liegt in der Hand der Wähler und Wählerinnen. Gehen Sie wählen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s