Die schwere Last des mündigen Bürgers


Was bei AGORA „Farbspiel“ hieß und die verschiedenen Facetten zum Thema  Transparenz farblich aufleuchten ließ, nimmt Karin Burger auf ihrem Blog  SatireSenf unter dem Aspekt „Behörden-Arroganz“ in ausführlicherer Form auf. Es sind eben genau diese hierarchischen Strukturen und „Gebrauchsanweisungen“ im Umgang mit lästigen Bürger*innen an unsere Rathäuser, die einen immer wieder erschrecken!

Übrigens, wer heute noch nichts vorhat, dem sei der Termin zum Regionalplan, den die Gemeinde Eriskirch um 18.00 Uhr im großen Sitzungssaal anbietet, empfohlen. Dort wird der Regionalverbandsdirektor Wilfried Franke über die Veränderungen für Eriskirch sprechen. Ein solcher Termin wird leider von LA nicht angeboten. Er hat jedoch sicherlich auch mit der Ausweitung des gemeinsamen interkommunalen Gewerbegebiet in Kressbronn zu tun. Gut, dass es rührige Nachbarn gibt!