Global und kommunal


Wenn man in den letzten Tagen die Bilder aus Australien sieht, ist die Empörung groß und man ist entsetzt verzweifelt an der eigenen Machtlosigkeit. Nun hat sich in diesen Tagen Friday for Future (FFF) mit Protestaktionen zurück gemeldet. Diesmal richten sie sich gegen den Siemenskonzern, der sich an einem höchst umstrittenen indischen Kohle-Bergbauprojekt dort beteiligt. In einem  Gastbeitrag  in der  WELT wenden sich Luisa Neubauer und Nick Heubeck von FFF an die  Öffentlichkeit.  Über die  Hintergründe  berichtet die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG (SZ).

Gestern hieß es, dass die Rauchschwaden sogar Brasilien erreicht haben. Ein Blick  auf  den  Globus zeigt, es  ist weit und doch so nah!

Aktualisierung : Graphiken und Hintergründe zu den Bränden

FFF München ist heute vor der Siemenszentrale, der NDR berichtet hier über eine Aktion mehrer FFF Gruppierungen in Braunschweig.

10.1.2020 , 9.27Uhr

+++Aktuell+++Aktuell+++Aktuell+++

Es tut sich was: Der Bayrische Rundfunk berichtet über das Treffen mit Luisa Neubauer. Siemens will am Montag entscheiden.

10.1.2020, 18.08 Uhr

Und zum guten Schluss noch ein ganz anderer Hinweis zur Klimadiskussion aus der Schweiz: Wie klimafreundlich kochen Sie ?