Pressemitteilung


Landrat schreibt offenen Corona-Brief

P R E S S E M I T T E I L U N G

Landrat schreibt offenen Corona-Brief: Eigenverantwortung und Selbstschutz sind gefragt, schreibt Robert Schwarz, Pressesprecher des LRA

Landrat Lothar Wölfle wendet sich wegen Corona in einem offenen Brief an die Bewohnerinnen und Bewohner des Bodenseekreises. Seine Bitte und Aufforderung: „Beherzigen Sie die Hygieneregeln und befolgen Sie die behördlichen Vorgaben. Sie bieten ein Mindestmaß an Schutz und sind Zeichen des Respekts unseren Mitmenschen gegenüber.“ 

Der Bodenseekreis als Gemeinschaft hätte bisher großes Glück gehabt, denn die Zahlen der Infektionen, stationären Behandlungen und Todesfälle seien vergleichsweise niedrig geblieben, so der Landrat. „Ich führe das zum Teil auch darauf zurück, dass Behörden, Firmen, Einrichtungen und nicht zuletzt das Gros der Bevölkerung die Schutzmaßnahmen ernst genommen haben. Es wäre aber ein fürchterlicher Fehler, daraus zu schließen, dass es Corona gar nicht gibt und die behördlichen Maßnahmen übertrieben sind. Ich habe in meinem eigenen Bekanntenkreis mehrere schwere und schwerste Krankheitsverläufe erlebt. Es ist für mich deshalb völlig unverständlich, wie man so etwas leugnen oder ignorieren kann.“

Auch wenn die Behörden viel getan hätten und tun, um die Menschen zu schützen und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten, könne diese Gesundheits-Krise nur mit ernsthaftem Eigenschutz und Eigenverantwortung bewältigt werden: „Wir haben weiterhin alle eine Verantwortung füreinander, für die eigene Familie, Freunde, Nachbarn, Kolleginnen und Kollegen und für viele andere, die wir gar nicht persönlich kennen“, schreibt der Landrat.

Die Hygieneregeln seien im Alltag teilweise lästig, das gehe auch ihm so. „Aber angesichts dessen, was auf dem Spiel steht, halte ich diese überschaubaren Einschränkungen für akzeptabel“, so Wölfle in seinem Brief. „Gesundheit“ sei schnell gewünscht. Nun sei die Zeit, aktiv etwas dafür zu tun. „Wenn aber die Hygieneregeln nur halbherzig gelebt werden, zum Beispiel wenn beim Mund-Nasen-Schutz die Nase ‚vergessen‘ wird und unbedeckt bleibt, hätten sie keine Wirkung“, mahnt der Landrat.

Der Brief des Landrats wird aktuell (Ende September) zusammen mit dem MüllMagazin an alle Haushalte im Bodenseekreis gesandt. Er kann auch auf der Corona-Seite des Landratsamts gelesen werden: http://www.bodenseekreis.de/corona

Einschätzung:

Diese Mitteilung ist eindeutig und wendet sich explizit gegen Corona- Leugner. Ein begrüßenswert klares Statement für den Bodenseekreis. Es gibt Persönlichkeiten mit „funktionalen Verbindungen auf Vereinsvorsitzendenebene und Bürgermeisterebene“ im kommunalen öffentlichen Leben, die sich anders äußern. Hier nachlesbar.