Öffentlichkeit


schafft Veränderung

Sie erinnern sich an die Familie mit dem neugeborenen Kind in Kressbronn? Dort musste die  kleine Familie seit dem Sommer auf einem Zimmer mit vier Personen leben. Katy Cuko vom SÜDKURIER hatte mehrmals berichtet hier und hier. SatireSenf hatte hier dazu geschrieben.

Nun hatte AGORA vor einigen Tagen die Nachricht vom Vater der Familie bekommen, dass ihnen in der Unterkunft in Kressbronn wenigstens ein weiteres Zimmer zur Verfügung  gestellt wurde.

Bedingt durch Corona ist der Kontakt leider zu vielen Familien nur noch schwer möglich, so dass auch der Informationsfluss nur sehr spärlich läuft. Viele Amtsgeschäfte sind ohne die Hilfe einiger weniger Ehrenamtlicher kaum zu leisten. Das Thema Integration im Gemeindeverwaltungsverband Eriskirch-Kressbronn-Langenargen (GVV E-K-L), dem im Moment noch Bürgermeister Krafft vorsitzt, muss mit seiner Not in den beengten Unterkünften angegangen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s