Wenn die Sommerfrischler kommen

Vorbereitung der Touristiker in LA

Die Bürger haben in einer Bürgerwerkstatt u.a. zum Thema Tourismus in LA gearbeitet, die unten stehenden Themen gesammelt und mit Punkten zur Priorisierung versehen.Hier

Screenshot AGORA-LA

Auf der Gemeindeseite war der Entwurf des Gemeindeentwicklungskonzeptes leider noch nicht zu finden. Dieser Entwurf ist hier im Bürgerinformationssystem in den Sitzungsvorlagen vom Dezember 2021 zu öffnen und lesbar:

S.25: Tourismus 

„Der Tourismus in Langenargen verzeichnete nach 2007 einen deutlichen Aufschwung (vgl. Abbildung 20). Im Jahr 2020 konnte die Gemeinde mit 189.426 Übernachtungen im Reiseverkehr die bisher höchsten Werte aufrufen. In den Jahren nach 2017 gingen die Übernachtungszahlen wieder leicht zurück. Ende 2019 lagen die Übernachtungen bei 167.439, was im Vergleich zum Spitzenjahr 2012 einen enormen Rückgang bedeutet. Im Jahr 2020 sind die Übernachtungen im Reiseverkehr noch deutlicher zurückgegangen, was mit der pandemischen Lage in Zusammenhang stehen dürfte. 

Trotz steigender Übernachtungszahlen ist die Anzahl der Aufenthaltstage im Reiseverkehr leicht zurückgegangen (vgl. Abbildung 21). Nach 2007 blieb die Aufenthaltsdauer in Langenargen bei durchschnittlich unter 4 Tagen. Blieben die Besucher im Ver- gleichsjahr 2005 noch durchschnittlich 4,3 Tage in der Gemeinde, blieben sie im Jahr 2013 durchschnittlich noch 3,5 Tage. Die beiden Abbildungen zeigen damit, dass zum einen mehr Touristen nach Langenargen kommen, jedoch aber generell mit einer etwas kürzen Aufenthaltsdauer. Weiter zu untersuchen und abzuwarten bleiben die Auswirkungen der Corona-Pandemie.“ 

Nun erlangte AGORA-LA Kenntnis über eine Umfrage unseres Tourismusbüros, die an die Gastronomiebetriebe verschickt wurde (Quelle ist AGORA-LA bekannt

Liebe Gastgeberinnen und Gastgeber, 

nach 2 Jahren Pandemie schauen wir trotz der teilweise unberechenbaren Rahmenbedingungen positiv in die Zukunft. Gemeinsam wollen wir uns Fit[sic!] für die Gäste der Zukunft machen, gutes [sic!] Bewahren [sic!] und für kommende Herausforderungen gerüstet sein. Hierzu bitten wir Sie als Partner um ihre [sic!]Unterstützung und wollen ihre Gedanken mit aufnehmen.

Wir können stolz und dankbar sein, dass unsere Region zu den beliebtesten „Fleckchen“ in Deutschland gehört und somit gleichermaßen bei Bürgern und Gästen beliebt ist. Pro Jahr schaffen wir es durch ihre [sic!] Hilfe, viele Menschen von unserer Region zu begeistern und hierdurch auch eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit für unsere Gemeinde zu sichern.

Damit wir auch in Zukunft gut aufgestellt sind, bitten wir Sie uns die folgenden Fragen zu beantworten – DANKE

1.)    Dies sehe ich persönlich als Herausforderung für den Tourismus in Langenargen.

2.)    Folgende positive Eindrücke nehmen meine Gäste aus Langenargen mit (was bleibt positiv in Erinnerung – was erzählen ihre[sic!] Gäste und Kunden vom Aufenthalt).

Wir bitten um Rückmeldung an mich (trauthwein@langenargen.de) bis 2. Mai.

Ich danke Ihnen herzlich. Bei Fragen oder Anliegen zu diesem Thema bitte ich Sie sich vertraulich an mich zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Trauthwein

Leitung Amt für Tourismus, Kultur und Marketing

AGORA-La hatte dazu Fragen und hat die folgenden Antworten über die Pressestelle des Rathauses bekommen:

Sehr geehrte Frau Krieg, 

unten stehend die Antworten unseres Tourismusleiters Alexander Trauthwein in Bezug auf Ihre Presseanfrage.


1. AGORA-LA: Die Abfrage erfolgte am 27.04., die Rückmeldung sollte bis 2.5. 2022 erfolgen. Wie viele Rückmeldungen haben Sie erhalten?

Insgesamt haben 6 Betriebe/Personen die Fragen beantwortet. Ein zweiter Durchlauf ist geplant.


2. AGORA-LA: Ist der Zeitpunkt der Abfrage in Hinblick auf die vergangene Saison nicht zu spät erfolgt? Oder bezogen auf die laufende Saison zu früh?

Der Zeitpunkt der Abfrage hängt mit der Entwicklung der Tourismuskonzeption zusammen, welche gerade saisonunabhängig gestellt.


3. AGORA-LA: Welche strategischen Ziele verfolgt das Amt für Tourismus über die aktuelle Saison hinaus für den Tourismusstandort LA?

Genau diese und weiteren Fragen stellen wir uns bei der Entwicklung der neuen Tourismuskonzeption. Diese werden gemeinsam mit Marketing- und Tourismusausschuss entwickelt und beantwortet.


4. Welche Rolle spielt nachhaltiger Tourismus für den Ort?

Ein nachhaltiger Tourismus spielt für Langenargen eine immer größere Rolle. Das Bewusstsein, dass alle Ressourcen begrenzt sind und geschützt werden müssen, fließt in die Entwicklungen des Tourismus mit ein. Und bzgl. nachhaltig ist neben dem ökologischen Aspekt auch der gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt gemeint.



Mit freundlichen Grüßen

Jasmin Janisch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Geschäftsstelle des Gemeinderates


Einordnung:

Man hat schon den Eindruck, dass die konzeptionelle Arbeit im Bereich Tourismus etwas der Zeit hinterherhinkt. Man darf also gespannt sein, welche Impulse die GastgeberInnen und ihre Gäste nach einer zweiten Umfrage geben werden. Sicher werden diese dann wertvolle Anregungen für die konzeptionelle Arbeit, die die Entwicklung einer jungen und dynamischen Location am See ermöglichen, liefern. Die Gäste der Zukunft werden dankbar dafür sein. Allerdings muss man sich entscheiden: Will man eine Destination bevorzugt für ältere Herrschaften, die in martialischer Verkleidung auf dem E-Bike durch den Ort rasen und die Gastronomie bevölkern oder richtet man sich eher an ein jüngeres Publikum? Um das herauszufinden, reicht auch eine zweite Umfrage in dieser Form kaum. Es muss ein Gesamtkonzept geben. Das weiß man schon seit Vor-Pandemiezeiten. Beliebte „Fleckchen“ gibt es auch woanders.

Strandbad LA: Längere Öffnungszeiten auf der Terrasse am Kiosk wären bei schönem Wetter ein Gewinn für die Besucher und bei gutem Angebot auch für den Betreiber. (Vgl. Lindernhofbad hier)

Spenden gerne auf das folgende Konto: DE807601 0085 0975 1838 52, Postbank, Stichwort AGORA-LA

Ein Kommentar zu „Wenn die Sommerfrischler kommen

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Powered by WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: