Tag der Pressefreiheit

Es soll wohl so sein, dass der erste Beitrag zu diesem Blog am Tag der Pressefreiheit geschrieben wird. Die Agora-Plattform soll die Meinungsbildung zu anderen Plattformen und Printmedien am See ergänzen, bereichern und noch vielfältiger gestalten. Die Beiträge werden nicht jeden Tag erscheinen. Qualität geht vor Quantität. Ein guter Text braucht Zeit, Zeit für Recherche, für Gespräche, Austausch und neue Perspektiven. Es braucht rote Fäden, um Texte zu weben. In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen künftiger Stoffe!

https://uebermedien.de/tag/pressevielfalt/

Ihre Elke Krieg

2 Antworten auf “Tag der Pressefreiheit”

  1. Liebe Frau Krieg,das ist ein sehr gutes Vorhaben,ein runder Tisch mit vielen guten Ideen.Ja, man muß aber sagen bw.schreiben dürfen wo der Schuh drückt.Ich z.B.finde die Kurtaxe,die ich von meinen Gästen verlangen muß unerhört.Was wird denn dafür geboten?Ich schäme mich wirklich von Gästen diesen Betrag zu verlangen.Da sind oft Menschen,die das ganze Jahr für den Urlaub sparen müssen.Das macht mich oft richtig wütend.Natürlich können wir das Wetter nicht machen,aber Gäste wollen nicht Baustellen,pendeln von der Ti.zum Schloß und manchmal wieder zurück.Ich habe das Gefühl man will Gäste nicht begeistern für Langenargen,sondern abschrecken.Oh,ich habe noch mehr Druckstellen!!
    Es grüßt sie ganz herzlich
    T.Ch.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.