„Müll mich nicht zu“


schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung an AGORA:

Die Aktion wirbt für saubere Containerstandorte im Landkreis. Containerstandorte werden oft als illegale Mülldeponie benutzt. Regelmäßig erreichen das Abfallwirtschaftsamtim Landratsamt Bodenseekreis Meldungen über Verschmutzungen. Neben Sperrmüll, Tüten mit Kleinmüll und Elektroschrott befinden sich auch häufig mit Lebensmittelresten gefüllte Gelbe Säcke neben denWertstoffcontainern. Die Baubetriebe der Städte und Gemeinden fahren regelmäßig die gemeindlichen Standorte ab um diese zu reinigen.Das Landratsamt will nun zeigen, dass es auch anders geht und hat mit tatkräftiger Unterstützung der städtischen Baubetriebe der Stadt Friedrichshafen und der Firma Stark GmbH Lindau das gesamte Areal um den Containerstandort in der Friedrichshafener Mühlöschstraße grundgereinigt, die Wertstoffcontainer ausgetauscht und bedarfsgerecht angepasst. Ein neues Informationsschild weist darauf hin, dass das Ablagern von Abfällen verboten ist.

Pressesprecher: Robert Schwarz 07541 204-5566 & 015904 204-556robert.schwarz@bodenseekreis.dePressebüro: Sandra Burkhardt 07541 204-3030sandra.burkhardt@bodenseekreis.deFax 07541 204-7566Landratsamt Bodenseekreis, 88041 Friedrichshafen http://www.bodenseekreis.

Die entsprechenden Bilder gibt es bei uns in LA leider auch :

Heute aufgenommen. Der Müllcontainer für die Allgemeinheit gegenüber der Notunterkunft
Diesen Müll kennen wir. Es ist immer noch derselbe Müll, der leider immer noch nicht in die entsprechenden Tonnen gefüllt werden konnte. Die größeren Tonnen wurden bis heute 4.8.2020 mittags noch nicht geliefert.