Für die Kinder aus der Notunterkunft


Badegeld

Wenn  man abends  aus dem Schwimmbad  kommt, sieht man  die Kinder  aus der Notunterkunft auf der Bank gegenüber vom Schwimmbad sitzen, um mit ihren Handys in das  öffentliche  W-LAN der Gemeinde zu kommen. Das klappt mit Unterbrechungen, reicht  allerdings zum  Schreiben von e-mails nicht aus. Der Internetzugang in der Baracke bleibt  ihnen trotz Vertrag verwehrt.

Auch  wie es  mit  der  Familie weitergehen soll, ist nicht klar. Sie  bekommt seit Wochen keinerlei Informationen über  einen Umzugstermin  und darüber, wo es eigentlich  hingehen soll. Aus dem Integrationsmanagement  lässt sich niemand  blicken und die  Mängel, die das Gesundheitsamt beklagt hatte, sind auch  noch  nicht  behoben.

Damit die Kinder wenigstens ein bisschen  Ferienfreude haben und ins Bad können, hat AGORA an der Kasse nach einer Familienkarte gefragt und musste dann hören, dass für diese Karte auch zum jetzigen Zeitpunkt, also drei Wochen vor Ende der Saison Mitte September, noch der volle  Preis (65€ )zu zahlen sei.

Da  aus der Leserschaft immer wieder gefragt wird, wie  man helfen  könnte, möchte die  Redaktion um eine  Spende  für den  Eintritt ins  Bad für die  Familie bitten. Einfach  auf das  Konto von  AGORA überweisen, s. Impressum. AGORA wird über die Reduktion des  Preises der Karte nochmals verhandeln. Vielen Dank!

Aktualisierung : Bitte keine Spenden mehr. Der Kauf der Karte ist gesichert. 21.8220, 11.28 Uhr. Herzlichen Dank!